Grundsätze unserer Arbeit

Eine Mitarbeiterin hält beide Hände einer älteren Dame, die im Caritas-Altenzentrum St. Anton wohnt. Die Bewohnerin blickt mit einem Lächeln zum Fotografen.

Bei allem, was wir tun, steht der Mensch im Vordergrund. Bei der Betreuung und Pflege beziehen wir den ganzen Menschen mit ein - zu einer umfassenden Pflege gehört nicht nur das körperliche Wohlbefinden, sondern auch das seelische und geistige Wohl. So verstehen wir Pflege auch als Beziehungspflege. Das bedeutet auch, dass jede Bewohnerin und jeder Bewohner kontinuierlich von dem gleichen Mitarbeiterteam betreut wird.

Die Pflege ist auf jeden Einzelnen individuell abgestimmt. Sie orientiert sich an den vorhandenen Fähigkeiten, die erhalten, gestärkt und gefördert werden.

Transparenz in der Pflege heißt für Sie, dass Sie als Bewohner oder als Angehöriger immer einbezogen sind und Einblick in die Behandlungsmethoden erhalten.

Wir unterstützen Sie dabei, Kontakte zu Menschen innerhalb und außerhalb des Hauses zu pflegen.

Wir  arbeiten in Absprache mit Ihrem Hausarzt Ihren Behandlungsplan aus, den wir auch fachgerecht dokumentieren. Diese Planung kontrollieren wir regelmäßig und passen sie der aktuellen Situation an. Die im Einzelfall wichtige Unterstützung durch Krankengymnasten und Ergotherapeuten vermitteln wir nach Absprache.

Zeitgerechte Hilfsmittel unterstützen die Arbeit, was zum Wohlbefinden unserer BewohnerInnen wesentlichen beiträgt.

Wir wollen unsere BewohnerInnen so behandeln, wie wir im Alter einmal selbst behandelt werden möchten. Daher lautet der Kerngedanke unserer Arbeit: "Wir pflegen Menschlichkeit."